R

14 h für die Rheumatologie? Zu wenig.
Wissen, Denken, Machen: #rhmtlgy

Knobeln, Forschen, Helfen:
Rheumatolog:innen

Für die Kriminalist:innen unter den Mediziner:innen

FreiGang: Augen auf bei der Wahl des Fachgebietes

Sind Ärzt:innen in Weiterbildung die Arbeitstiere der Station? Wie ist es zwischen Klinik, Praxis und Familie? Und wie sieht es aus mit der Gendergerechtigkeit, der interdisziplinären Zusammenarbeit oder dem Forschungsalltag?

Es sind solche Fragen, die für viele Studierende den Ausschlag bei der Wahl des Fachs geben. Beron, selber Medizinstudent, spricht mit angehenden und praktizierenden Rheumatolog:innen, die z.B. den Alltag zwischen Kinder, Familie und Klinik managen oder in der Weiterbildung sind. Bildet euch eine Meinung – gebt euren Fragen eine Stimme und schreibt uns ein Feedback. Folgt uns auf unserem Insta-Account um keinen FreiGang zu verpassen! Nur wer fragt, bekommt auch Antworten.


FreiGang 7:
Wenn Forscher:innen forschen – zwischen Patient:innen und Drittmittelakquise

Wie wird man Forscher:in? Wie gelingt der Spagat zwischen der Arbeit an Patient:innen und der Forschung? Prof. Dr. med. Gerd Burmester aus der Berliner Charité antwortet.


FreiGang 6:
Lässt sich Lehre lernen?

Prof. Dr. med. Markus Gaubitz gibt Einblicke wie er Rheumatologie lehrt. Aber wie lernt man lehren? Was macht eine gute Vorlesung aus? Was sollte in Zukunft geändert werden?


FreiGang 5:
Famulatur und PJ

Laura Conrad berichtet von ihren Erfahrungen aus der Famulatur in der Rheuma­tologie, beschreibt ihre Zeit dort, spricht über Heraus­forderungen, Unterschiede zu anderen Famulaturen, besonders spannende Fälle und darüber, welche Änderungen sie sich für die Lehre wünscht.


FreiGang 4:
Weiblich, Jung, 
Professorin = 
Minderheit?

Prof. Dr. Bimba Hoyer spricht mit Beron über (Un)gerechtigkeiten, Herausforderungen und Chancen für Frauen und Minderheiten.


FreiGang 3:
24/7 Rheumatologie?

Beron trifft Dr. Silke Zinke, niedergelassene Rheumatologin, Vorsitzende des Berufsverband Deutscher Rheumatologen e.V. , und befragt sie zu ihrem Praxisalltag: zu Patientenschicksalen, zu Herausforderungen und Verantwortung.


FreiGang 2:
Sind Assistenzärzt:innen die Arbeitstiere der Station?

Dr. med. Martin Krusche, Assistenzarzt an der Charité, gibt ehrlich Auskunft über seinen Berufsalltag: über Hürden, Verantwortung, Patientenschicksale, Arbeitszeiten, Gehalt und Digitalisierung.


FreiGang 1:
Klinik, Praxis, Kinder – keine Zeit?

PD Dr. med. Diana Ernst, Rheumatologin aus Hannover, managed parallel eine Teilzeitstelle als Oberärztin, eine Teilzeitstelle in einer Praxis und eine Familie mit drei kleinen Kindern. Sie gibt zum Serienauftakt in der Folge „Klinik, Praxis, Kinder – keine Zeit?“ Einblicke in ihren beruflichen Alltag und wie sie zum Beispiel reagiert, wenn überraschend die Kita anruft.

Nächstes Thema:

12.11.2021 "Open Science – zukunftsfähig?" Prof. Dr. med. Gerd Burmester spricht über die Möglichkeiten und Grenzen der frei zugänglichen Wissenschaft.